1. Fachberater Starkregen / Sturzflut in Schweich Mai 2022

Stark gegen Starkregen!

Starkregen 2012

Starkregen 2012

Dozenten Akademie Hochwasserschutz

Dozenten Akademie Hochwasserschutz

Die Sturzfluten nach den Starkregenereignissen an vielen kleinen Gewässern in Deutschland, gerade jüngst an der Ahr und Erft, haben gezeigt, dass es wichtig ist, die Verantwortlichen in den Verbänden des Katastrophenschutzes besser und umfassender auszubilden, zu vernetzen und den praktischen Einsatz in den Katastrophenschutzeinheiten gemeinsam zu üben.  

Da es solch ein umfassendes Ausbildungsangebot zu den Anforderungen an den Katastrophenschutz im Sturzflutfall bisher noch nicht gab, hat die Akademie Hochwasserschutz zusammen mit kompetenten Partnern aus Verwaltung, Wirtschaft und den Hochschulen eine spezielle Ausbildung entwickelt, die viele Aspekte des Starkregengeschehens umfasst. Durch das bessere Verständnis der Anforderungen an die verschiedenen Beteiligten im Hochwasserrisikomanagement entstehen neue innovative Lösungen und eine bessere Zusammenarbeit in der Kette von Vorhersage bis zur Nachbereitung des Starkregeneinsatzes. 

Die Schulung fand im Feuerwehrgerätehaus in Schweich an der Mosel vom 18 bis 20. Mai 2022 statt.

Nach der Begrüßung durch den Leiter der Akademie Hochwasserschutz Herr Harald Blum und durch den Präsidenten Herr Michael Kühn begann der erste Kurstag mit umfassender Theorie zum Thema Starkregen insbesondere Klimawandel, Entstehung, Gefahren und Maßnahmen zu Starkregen. Nach der Mittagspause wurden die Themen Sturzflut, Bodenerosion, Verklausung von Brücken, Gefahren für die Einsatzkräfte behandelt und ein Starkregenkonzept vom Planungsbüro Hömme GbR aus 54340 Pölich vorgestellt.

Der zweite Tag der Schulung begann im Nachbarort Kenn, der 2012 von einem Starkregenereignis punktuell überflutet wurde. Die Regenmengen sammelten sich an der Spitze und an den Hängen des Waldes und flossen durch den Ort, wo Mulden und Kanäle die Wassermassen nicht mehr fassen konnten und zu Überschwemmungen geführt hatten. FILM LINK
Das Planungsbüro Hömme GbR hat das Starkregenereignis ausgewertet und Maßnahmen erarbeitet, die allen Teilnehmer bei einem Rundgang durch das Einzugsgebiet präsentiert wurden. Anschließend wurde unmittelbar am Ortsrand eine Aufkadung mit bereits gefüllten Sandsäcken durchgeführt, um die umliegenden Häuser vor einer weiteren Überflutung zu schützen. Nach der Praxisübung wurden im Schulungsraum die Themen Hochwasseralarm- und Einsatzpläne, Sturzflutereignis 2021 im Ahrtal, Organisation bei Hochwasser- / Starkregenereignissen, Einsatzfragen, Sandsackfüllplatz- und Logistik behandelt. Zusätzlich wurden zwei Gastvorträge zum Thema Vorwarnung bei Starkregen von Endress & Hauser vorgetragen.

Am letzten Tag wurden Überschwemmungsgebiets-, Hochwassergefahren- und Risikokarten, sowie Starkregenindex-, Starkregengefahren- und Fließpfadkarten vorgestellt, bevor mit dem Thema Hydraulik der Theorieteil des Lehrgangs beendet wurde. Nach der Mittagspause wurde die Prüfung durchgeführt, die von allen 25 Teilnehmern bestanden wurde.

Die neu geschulten Fachberater Starkregen können den Stäben, wie auch den Einsatzgruppen vor Ort, als ausgebildete Fachkräfte zur Seite stehen. Die erworbene Zertifizierung ist drei Jahre gültig und kann durch Besuch von einer Veranstaltung innerhalb von drei Jahren um weitere drei Jahre verlängert werden.
Hier finden Sie weitere Informationen zu unserem Ausbildungsangebot. INFO LINK

Ein großer Dank gilt der Feuerwehr Schweich für die Mitvorbereitung, Verpflegung und die tatkräftige Überstützung bei der Durchführung des Kurses.


Wiesbaden, den 08.06.2022
Frank Wüst und Michael Kühn